5 kostenlose SEO-Tools, auf die Sie nie wieder verzichten wollen

6 kostenlose Tools für Dein Online-Marketing

5 kostenlose SEO-Tools, auf die Sie nie wieder verzichten wollen

Wer privat einen Blog oder eine Website betreibt und nicht nur für seine Freunde schreibt, sollte sich genau wie jedes Unternehmen mit der Suchmaschinenoptimierung auseinandersetzen. Im Hobby-Bereich lohnt sich dabei der Kauf teurer Software meist nicht. Kein Problem, denn im Internet verstecken sich viele kostenlose Schätze, die jeder ohne Registrierung verwenden kann. Selbst SEO-Profis können mit diesen Tools kleine Aufgaben schnell erledigen.

Textanalyse mit Yoast in Echtzeit

Das niederländische Startup Yoast verkauft eigentlich SEO-Plugins für WordPress, bietet auf seiner Website aber zusätzlich das kostenlose Tool „Real-time Content Analysis“ an. Unter https://yoast.com/research/real-time-content-analysis/ können Sie einen selbstverfassten Text eingeben und diesen sofort hinsichtlich wichtiger SEO-Kriterien untersuchen lassen. Sie erfahren unter anderem die Keyword-Dichte und bekommen Tipps zu Text- und Satzlänge, Keyword-Verteilung und Lesbarkeit. In nur wenigen Sekunden erhalten Sie eine umfangreiche Analyse eines Blogbeitrags oder Website-Texts mit vielen nützlichen Anregungen zur Verbesserung. Die Auswertung findet zwar auf Englisch statt, jedoch analysiert das Tool Texte in allen Sprachen. Zusätzlich lassen sich die Meta-Daten einer Seite eingeben, auf deren Basis Yoast eine Google-Snippet-Vorschau erstellt. Diese zeigt, wie Ihre Seite voraussichtlich in den Suchergebnissen angezeigt werden wird.

Keyword-Recherche mit Übersuggest

Wer den mittlerweile kostenpflichtigen Google Keyword Planner nicht verwenden möchte, kann für die Suche nach Keywords Übersuggest einsetzen. Auf https://ubersuggest.io geben Sie ein Thema ein und wählen die gewünschte Sprache und Region. Anschließend listet das kostenlose Tool zahlreiche relevante Keywords alphabetisch auf und stellt daraus eine Wort-Cloud zusammen. Hier finden Sie Inspiration für Blogthemen und können passende Keywords und deren Variationen auswählen.

Keyword-Datenbank Semager

Wer verwandte Wörter seiner Keywords sucht, kann die Datenbank Semanger (www.semager.de/keywords) nutzen. Diese gibt eine lange Liste mit passenden Wörtern und Wortgruppen aus. Darüber lassen sich Assoziationen aufstellen. Zudem finden Sie relevante Begriffe, die Sie zusätzlich zu Ihren bereits definierten Keywords in den Text einbinden können. Ein besonderes Feature ist das dynamische Diagramm, das das Keyword in Relation zu verwandten Begriffen stellt.

Website analysieren mit dem Seorch Tool

Sie möchten wissen, ob Ihre gesamte Website für Google optimiert ist? Dann tragen Sie die URL bei Seorch (https://www.seorch.de) ein. Das Tool gibt einen Überblick, wie gut eine Website optimiert ist und berücksichtigt dabei mehrere Onpage- und Offpage-Faktoren. Es zeigt unter anderem die Sichtbarkeit in Suchmaschinen, die Anzahl der vorhanden Backlinks und die Ladezeit der Seite an. All diese Elemente wirken sich auf die Positionierung in den Suchergebnislisten aus. Die Analyse verdeutlicht, wo Sie Verbesserungen vornehmen sollten.

Datei robots.txt erstellen

Jede suchmaschinenoptimierte Website sollte eine robots.txt-Datei besitzen, da diese die Crawler der Suchmaschinen lenkt. Über www.webmaster-elite.de/online-tools/robotstxt.html lässt sich die Datei schnell erstellen. Anschließend müssen Sie sie nur noch auf Ihrem Webspace in das Wurzelverzeichnis hochladen. Die Adresse muss http://www.ihredomain.de/robots.txt lauten.

Posted on January 12, 2013 in Journal, Travel

Share the Story

About the Author

Response (1)

  1. anonym
    January 12, 2018 at 2:16 pm · Reply

    Sehr geil, danke! ;op

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to Top